Mitarbeiter in Saudi-Arabien
Anlagenbau in Saudi-Arabien
Staudamm- & Kraftwerksbau in Nepal
Tunnelbau/-sanierung in Indien

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Laurenz Görres

Willkommen

Unterst√ľtzen Sie mein Engagement in der Ukraine!
‚Üí Details zur "Betterplace"-Initiative finden Sie hier.

Es freut mich, dass ich abermals an der Lviv Polytechnic National University (LPNU) in der Ukraine unterrichten darf.

Mein Dank geht an die Jakob Wilhelm Mengler-Stiftung, die mein Lehr-Engagement mit 1.500,- Euro sponsort.

 


Folgende Kompetenzen und Skills biete ich an:

  • Projekt-Management und Projekt-Steuerung
  • Projekt-Akquise im Ingenieur- und Industriebau
  • Projekt-Planung (mit Bauverfahren, Ger√§tetechnik, Arbeitsablauf, Baustelleneinrichtung, Baustellenlogistik, Personal- und Terminplanung sowie Kalkulation f√ľr Projekte im In- und Ausland)
  • Projekt-Optimierung und Projekt-Forensik

Laurenz Görres

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. (FH)
- Bauingenieur
- Wirtschaftsingenieur
- Wirtschaftsmediator
- Streitlöser DGA-Bau zertifiziert
- Lehrkraft f√ľr "Baubetrieb"

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch√ľtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Planung und Ausf√ľhrung von:
    • Spezialtiefbau
    • Infrastrukturbau (Wasserbau, Kraftwerke, Energie, Tunnel u.a.)
    • Industrie- bzw. Anlagenbau
    • Gro√üprojekten
    • internationalen Projekten auf Basis von FIDIC-Vertr√§gen
  • Auslandsbau mit Erfahrungen in Indien, Nepal, Saudi-Arabien, Georgien, S√ľdafrika, Irak u.a.
     
  • akademische und wissenschaftliche Erfahrungen als Doktorand und Professor
  • umfangreiche Lehrerfahrungen im Fach "Baubetrieb und Baumanagement"
  • sehr gute Pr√§sentationserfahrungen
  • sehr gute Teamf√ľhrungsqualifikationen

  • "Can-Do-" und "Getting-Things-Done"-Einstellung
  • "Krisen-Manager" f√ľr Projekte im Krisenmodus
  • Bef√ľrworter f√ľr mehr Konfliktbeilegung durch Mediation und Schlichtung
  • Erfahrungen in der Ukraine



Meine berufliche Leidenschaft gilt dem Baubetrieb und Baumanagement und beruht auf meinem beruflichen Werdegang, der die folgenden Unternehmensstationen aufzuweisen hat:

  • DYWIDAG International GmbH
  • STRABAG AG
  • BAUER Spezialtiefbau GmbH
  • Codema International GmbH


Ich habe auf diesem Werdegang Gro√üprojekte im In- und Ausland betreut, auf denen ich als Bauleiter, Projektmanager, Tender-Engineer, Kalkulator, Arbeitsvorbereiter oder Projektsteuerer t√§tig war. Ich war an der Ausf√ľhrung von Projekten mit einer Auftragssumme von √ľber 200 Mio. Euro beteiligt und habe Projekt mit einer Angebotssumme von √ľber 2 Milliarden Euro mitgeplant.

Als Bauleiter habe ich im Ausland Baustellen geleitet, auf denen √ľber 250 Mitarbeiter besch√§ftigt waren, die aus der ganzen Welt kamen (Indonesien, Philippinen, Indien, Sri Lanka, Pakistan, Saudi-Arabien und Libanon). Meine Projekterfahrungen im Ausland haben mich auch dazu veranlasst, am Lehrstuhl f√ľr Baubetrieb der Universit√§t der Bundeswehr in M√ľnchen √ľber das Thema "Projekt-Management von Gro√üprojekten in der Vorvertragsphase" zu promovieren.

Von 2017 bis 2021 habe ich als Professor das Lehrgebiet "Baubetrieb und Baumanagement" mit dem Lehrschwerpunkt "Ingenieurbau" an der Hochschule in Wiesbaden √ľbernommen und bei den Evaluierungen durch die Studierenden jedes Semester Bestnoten erhalten.

Da ich stets nach Herausforderungen suche, geht es hier zu meinen beruflichen Interessen.

Was mich aktuell bewegt!

Meine ehrenamtliche Arbeit in der Ukraine

Mein Dank geht an die Jakob Wilhelm Mengler-Stiftung, die mein Lehr-Engagement an der Lviv Polytechnic National University (LPNU) mit 1.500,- Euro unterst√ľtzt. Es ist damit m√∂glich, Blockveranstaltungen vor Ort in Lviv durchzuf√ľhren und in Pr√§senz zu unterrichten.

von Laurenz Görres  |  Kyiv  |  20.03.2023  |  zum Vergrößern bitte anklicken


Dieses Foto aus Kyiv sei hier gezeigt, um dem Vergessen und Verdr√§ngen des Ukraine-Krieges entgegenzuwirken, das in Deutschland immer mehr zunimmt. Wer √ľber den Tellerrand schaut, wird feststellen, dass an dieser Darstellung durchaus etwas Wahres dran ist. Es ist (auch) ein weiterer Grund, warum ich mich in der Ukraine engagiere.¬†

Was ich f√ľr die Unterst√ľtzung der Universit√§ten in Lviv, Kyiv und Odessa noch dringend suche:

  1. Materialpressen! Das Anschaffungsjahr der dort im Labor verwendeten Materialpressen liegt zwischen 1953 und 1980 (klick hier). Diese Materialpressen sind in Lehre und Forschung wichtig. Sie werden aber auch im (Kriegs-)Alltag derzeit genutzt, um z.B. kriegsbeschädigte Infrastrukturen auf Standfestigkeit und mögliche Sanierungsoptionen hin zu untersuchen. Ich suche Kontakte zu Personen, die weiterhelfen können, solche Materialpressen zu besorgen (Unternehmen, Sachspender ...).
  2. Software-Lizenzen! Wie z.B. CAD-Software (Sketchup), Kalkulationssoftware, Terminplanungssoftware ... um diese im Unterricht in der Ukraine einsetzen zu können. Ich wurde in ukrainischen Universitäten bereits mehrfach darauf angesprochen. 

 

Neuer Job im Bereich der "Erneuerbaren Energien" finden

Die Suche nach einer neuen, herausfordernden Tätigkeit in einer leitenden Position in internationalen (Groß-)Projekten (vorzugsweise im Bereich "erneuerbare Energien" oder "Infrastrukturbau" oder auch im Bereich "Infrastrukturbau und Wiederaufbau Ukraine"). Projektconsulting ist eine ebenso interessante Tätigkeit, der ich gerne nachgehen. 

 

Klimawandel

Es ist zweifelsohne wichtig, auf den Klimawandel hinzuweisen. Aber dies geht bitte auch ohne Krawall, denn solch destruktives Verhalten hilft der Sache √ľberhaupt nicht. "Klimakleber", die durch unangek√ľndigte Demonstrationen und Versammlungen andere Menschen n√∂tigen und gef√§hrden, Kulturg√ľter sinnlos besch√§digen, Ordnungsh√ľter unsinnig auf Trapp halten und √úberstunden schieben lassen ... sind f√ľr mich weniger "Protestler" als viel mehr "Straft√§ter"!

von Laurenz Görres | Juli 2023

von Laurenz Görres | Juli 2023

Ich habe im Herbst 2022 mein Auto abgegeben und erledige seitdem alles mit meinen Fahrrädern (und der Bahn, so diese fährt!). Es ist machbar.

 

Bildungsmisere an deutschen Hochschulen | Co-Autoren gesucht

Wenn es wie bisher in der Hochschulbildung weitergeht, dann schaffen wir uns durch Bildungsmissmanagement, Leistungsverweigerung, Machtmissbrauch, F√ľhrungsversagen im Hochschulwesen u.√Ą. eher fr√ľher als sp√§ter selbst ab. Es ist insofern gut zu sehen, dass diese Themen langsam in den Fokus der Medien r√ľcken, wie man an der folgenden Reportage vom 05.11.2023 zur "Entlassung von Professoren" erkennen kann: Heike Egner im Gespr√§ch.

Es ist an der Zeit, sich zu diesen Zust√§nden im Hochschulwesen zu √§u√üern. Ich h√§tte meine eigenen, schockierenden Erfahrungen aus den zur√ľckliegenden Jahren mitzuteilen. Ausreichende Grundlagen sind f√ľr ein Buch bereits vorhanden und der Titel des Buches steht auch schon fest: "FailUniversity - FailEducation". Es scheint langsam offensichtlich zu werden, dass die Bildungsmisere auf ganz Deutschland "abf√§rbt". Vielleicht ist der Titel noch zu erg√§nzen um ... " - FailGermany". Von einer "Bildungsnation" entfernt sich Deutschland mit jedem Tag mehr. Interesse am Thema geweckt? Co-Autoren d√ľrfen sich gerne bei mir melden!


Bearbeitungsstand dieser Webseite: November 2023

nach oben